„Northman“-Star Alexander Skarsgard: Zu sexy für gute Rollen?

„Die Leute nahmen mich nicht ernst“

All diese freizügigen Rollen hievten ihn auf eine „Sexy Men“-Liste, erzählt er. „Und dann nahmen mich die Leute nicht mehr ernst.“ Qualitativ hochwertige Rollen blieben aus, denn schönen Menschen wird anscheinend nicht zugetraut, gleichzeitig auch talentiert zu sein. „Wenn du Charaktere mit Tiefe willst, aber als ‚ein Typ, der sein Hemd auszieht‘ abgestempelt wist, wirst du diese Angebote nicht bekommen“, klagt der Schauspieler.

Skarsgard beeilte sich allerdings, klarzustellen, dass er „nicht wirklich weiß“, ob „[die Nacktheit] der Grund war, warum ich keine Rollen bekam“. Sein Aussehen und sein Wille zur Freizügigkeit dürften seiner Karriere für geraume Zeit zumindest nicht weitergeholfen haben, ist Skarsgard überzeugt – besonders nicht, wenn es darum ging, sich außerhalb seiner Heimat Schweden einen Namen aufzubauen. Jede/r sprach nur über seine gigantische Größe (Skarsgard ist 1,94 Meter groß) und seine blonden Haare. „Aber die meisten Menschen [in Schweden] sind groß und blond.“

Mittlerweile aber hat es Alexander Skarsgard geschafft, sich als ernstzunehmenden Schauspieler zu etablieren. So wurde er für seine Rolle in „Big Little Lies“ sowohl mit dem Emmy als auch mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

„The Northman“ startet am 28. April im Kino.

sunforest444_ult

Learn More →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.